„Tanti´s Quarkbällchen“

image

Bloggeburtstag bei Nicole von http://www.zuckerdeern.com

Ich durfte zum 1. Bloggeburtstag von der lieben Nicole meinen ersten Beitrag schreiben und habe eines meiner Lieblingsrezepte für sie rausgeholt. Aber nun lest selber: Liebe Nicole,

zu Deinem 1. Blog-Geburtstag wünsche ich Dir alles erdenklich Gute, ganz viel Glück, viele schöne Beiträge und mögen Dir die Ideen niemals ausgehen. Der Dank gilt dir, für diese herrlichen Köstlichkeiten, den süßen Verlockungen, den herzhaften Versuchungen und den schönen Fotos.

Als mich Nicole fragte, ob ich zu ihrem 1. Blog-Geburtstag einen Beitrag als Gastbloggerin schreibe, wusste ich genau welche süße Leckerei zu einem Geburtstag im Februar nicht fehlen darf.         QUARKBÄLLCHEN!         Warum?

Ich erinnere mich genau an meine Kindheit. In unserem Haus wohnte eine ältere Dame namens „Tanti“. Wir haben sie oft besucht und auch geholfen. Jedes Jahr freuten wir uns auf diesen besonderen Tag. Am 22.2. war ihr Geburtstag und da gab es immer diese süßen Quarkbällchen. Morgens sind wir zu ihr gegangen und haben mit ihr die leckeren Bällchen gebacken. Am Nachmittag saßen wir dann alle am schön gedeckten Tisch. Wir Kinder nahmen Platz auf einem schönen alten Sofa und haben die Quarkbällchen mit warmen Kakao in vorgewärmten Tassen aus dem Kachelofen genossen. Mir liegt der Duft immer noch in der Nase, wenn ich daran denke. Das sind solch Erinnerungen aus der Kindheit, die man nie vergisst.

Nun gibt es bei uns auch jedes Jahr im Februar diese Quarkbällchen und ich erzähle meinen beiden Jungs immer von den Geburtstagen bei der „Tanti“.

Heute möchte ich mit Dir liebe Nicole und mit Euch Bloglesern die Erinnerungen teilen und das Rezept preisgeben. Ich hoffe Ihr backt es fleißig nach.

„Tanti´s Quarkbällchen“

Zutaten für ca. 50 Stück :

2 Eier, 125g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 250g Quark, 250g Mehl, ½ Päckchen Backpulver, 1 Liter neutrales Öl, Zucker zum Garnieren der Bällchen

Zubereitung:

Eier mit dem Zucker und Vanillezucker solange mit dem Mixer rühren bis eine cremige weiße Masse entsteht. Anschließend den Quark dazu geben und unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und solange rühren bis ein zäher Teig entsteht. Öl in einem Topf erhitzen. Es ist heiß genug, wenn sich z.B. an einem Holzstäbchen kleine Bläschen bilden. Mit 2 TL nun Quarkbällchen von der Masse abstechen und portionsweise in heißem Fett 5 Minuten goldgelb backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Abschließend in Zucker wälzen.

image

Rezeptkarte zum Ausdrucken: Quarkbällchen

Also Nicole: Hoch die Tassen, auf das Zuckerdeern! Und Danke das ich dabei sein durfte!

Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft und weiterhin so viel Freude am Backen, Kochen und Bloggen! Ich freue mich auf weitere tolle Posts und bin gespannt, was kommt! Mach weiter so!!!

Liebe Grüße

Christine

#gastbloggerin#bloggergeburtstag#happy#birthday#quarkbällchen#backenmachtglücklich#geburtstagskuchen#instagramer#kreativitätimherz#glückistbackbar